Die Situation


Jeden 2. Tag wird in Nordrhein-Westfalen ein Kind unter 15 Jahren als zuckerkrank erkannt. Bereits im Alter von 3 Jahren tritt die Zuckerkrankheit (Diabetes) gehäuft auf. Jedes Kind muss 2 – 5 mal pro Tag Insulin unter die Haut gespritzt bekommen und bis zu 7 mal pro Tag in den Finger gestochen werden, um den Blutzuckerspiegel zu messen.

Das Leben vieler Eltern von Kindern mit angeborener Hormonstörung oder Stoffwechselerkrankung ändert sich dramatisch: Eine komplizierte, lebenslange und für die Kinder erheblich einschränkende Diät muss von den Eltern erlernt und täglich gelebt werden. Jeder Husten, jedes Fieber der Kinder kann eine lebensgefährliche Komplikation bedeuten.

Stoffwechsel- und Zuckererkrankungen können jedes Kind treffen!

Für Eltern muss eine intensive und kompetente Hilfe zur Verfügung stehen. Oftmals sind Hilfe leistende Stellen überlastet und personell unterbesetzt.

Deshalb brauchen wir Ihre Hilfe!

Mai 16, 2012